Dienstag, 04 September 2018 09:26

Hl. Nepomuk bewacht die Etsch

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s27 2563Glurns - Auf einem etwas erhöhten Podest und mustergültig restauriert bewacht die Statue des Hl. Nepomuk nun wieder die Etschbrücke am Tauferer Tor in Glurns. Der Heilige wirkte einst als Bischof in Prag und wurde in der Moldau ertränkt. Auf Betreiben des städtischen Heimatpflegevereins unter der Führung von Karl Sagmeister und nach Absprache mit den Verantwortlichen des Landesdenkmalamtes war die Restaurierung im Mai 2018 in der Werkstatt Pescoller in Bruneck in Auftrag gegeben worden. Am 20. August 2018 fand die Skulptur dann im neuen von der Tischlerei Folie in Mals gefertigtem Gehäuse mit Schindeldach wieder seinen angestammten Platz. „Wir haben uns auch für einen höheren Sockel entschieden, um die Figur sichtbarer zu machen“, erklärt Sagmeister. Die Kosten übernehme zu einem Teil das Landesdenkmalamt. Für den Rest der Finanzierung hoffe er nun auf das Entgegenkommen der Stadtverwaltung. „Der Bürgermeister Alois Frank hat seine Bereitschaft dazu bekundet, denn er ist immer hinter den Heimatpflegern gestanden“, so Sagmeister. Der rührige Senior hat in Vergangenheit schon einiges bewirkt hat, so zum Beispiel die Restaurierung der Kapellen am Weg zur St. Martin Kirche. Nun möchte Sagmeister sein Amt in jüngere Hände geben. Bei der Vollversammlung am 7. September 2018 um 19.00 Uhr im Gemeindesaal von Glurns könnten die Weichen in Sachen Heimatpflege neu gestellt. (mds)

{jcomments on}

Gelesen 118 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok