Dienstag, 16 Oktober 2012 00:00

Sportbar Sisinius als Beispiel

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Laas

s54_660

Die Führung einer Bar in Sportzentren ist bekanntlich nicht leicht, wie auch die Meinungen der  befragten Pächter sowie der häufige  Führungswechsel bestätigen. Hauptgrund ist die starke Konzentration der Tätigkeit, hauptsächlich am Sonntag und auch in bestimmten Momenten vor und nach den Veranstaltungen oder der Fußballspiele sowie in den Pausen nach der ersten Halbzeit.
Die Bar des Sportzentrums Sisinius von Laas, von Architekt Arnold Gapp projektiert, ist harmonisch gestaltet, geräumig, transparent - einfach schön. Nach Ernesto Sanson und Holger Vieider ist jetzt der Schludernser Simon Klotz seit Februar am Zug. Was das Personal betrifft, unterstreicht Simon, dass „man für das Wochenende Verstärkung einstellen muss. Die Struktur ist Gemeindebesitz und durch den Sportverein verwaltet. Die  Miete ist günstig, ideal, damit junge Leute eine Bar-Tätigkeit  beginnen können. Mit der Fünf-Tage Woche der Schule ist der Freitag-Abend gut besucht.“ Simon hat, zusammen mit seiner Frau Andrea Burger aus Stilfs, die Arbeit gefunden, welche ihren Charakteren entspricht: Beide lieben und pflegen nämlich Kontakt mit den Leuten. (lp)

Gelesen 754 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok