Montag, 29 Oktober 2012 00:00

Starke Leistung der Vinschger Piloten

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Schluderns/Schlinig/Eichenberg

s48sp4_eichenberg

Der Vorarlberg-Automobil-Cup ist einer der attraktivsten und herausforderndsten Automotorsportmeisterschaften in der Nähe des Vinschgaus. Der Vorarlberger Drytech-Automobil-Cup um den Präsidenten und Initiator Pepi Hammerer, sein Team und Streckenmarschalls ist  keine Profi-Meisterschaft aber mit Fahrern aus fünf Ländern eine sehr hochdotierte und angesehene Meisterschaft.Das Racing Team Ziernheld aus Burgeis um Teamchef Günther Ziernheld, das seit vier Jahren eine enge Beziehung mit dem RRCV (Renn und Rally Club Vorarlberg) pflegt, nutzte am 13. und 14. Oktober die Gelegenheit, um beim Finale des Vorarlberger Castrol-Drytech-Automobil Cup-2012, das zum 2. Mal in Eichenberg am Bodensee ausgetragen wurde,  wieder an den Start zu gehen. Mit Robert Wegmann und Helmut Eberhöfer Helmut - beide mit  einer Lancia Delta Integrale (in der größten und teilnehmerstärksten Klasse H+2000) - konnten sich bei schönstem  Herbstwetter und zahlreichem Publikum unter die Top 25 einreihen. Wegmann, der mit seiner soliden Leistung am Samstag mit nur 76 Hundertstel Sekunden das Stockerl verpasste, konnte am Sonntag im noch stärkeren Feld auf Rang 5 fahren. Eberhöfer brauchte am Samstag länger, um auf der schnellen Passstraße in Fahrt zu kommen und erreichte am Schluss Rang 10. Am Sonntag fühlte er sich auf Anhieb wohl und reihte sich auf Rang 6 hinter Wegmann ein.
Es waren auch Piloten des MSGV  am Start, die sich mit beachtlicher Leistung in den Vordergrund  stellten, wie Kevin Lechner, der die Gesamtmeisterschaft nur ganz knapp verpasste.

Gelesen 685 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok