Dienstag, 04 Februar 2014 00:00

Organspende

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

nieren 0152Schluderns/Südtirol - Die Zahl der Organspender ist 2013 auf einen neuen Tiefpunkt angelangt. Gründe dafür sind die 2012 aufgedeckten Manipulationen bei der Organtransplantation. In Deutschland wurden beispielsweise die Wartelisten umgangen. Viel Vertrauen ist dadurch verlorenen gegangen. Darunter leiden all jene, die auf ein Organ warten. Und viele sterben noch bevor sie eins bekommen. Bei einem Informationsabend am Freitag, den 21. Februar 2014 mit Beginn um 19.30 Uhr im Raiffeisensaal des Kulturhauses von Schluderns werden Organspende und Transplantation im Mittelpunkt stehen. Den Organisatoren Gustav Kofler aus Matsch und Egon Blaas aus Schluderns (beide Dialysepatienten und Mitglieder des Südtiroler Nierenkrankenvereins Nierene) ist es gelungen, hochkarätige Referenten zu gewinnen.. Rede und Antwort stehen der weltbekannte ehemalige Leiter der Transplantationschirurgie an der Universitätsklinik Innsbruck, Raimund Margreiter, die dortige Oberärztin der Abteilung Transplantation, Primar Bruno Giacon von der ärztlichen Landeskoordinationsstelle für Transplantation, Peter Zanon, Primar für Anästhesie und Intensivmedizin Bozen, der Oberarzt für Anästesie und Wiederbelebung im Krankenhaus Schlanders, Kurt Habicher, Pfarrer Paul Schwienbacher und viele mehr. Die Bevölkerung soll sachlich zu informiert und für die Organspende sensibilisiert werden. (mds)

Gelesen 681 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok