Dienstag, 04 März 2014 00:00

Herkules-Aufgabe in Latsch

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s5 1660s5 1659Latsch - Nach den Neuwahlen des Gemeinderates und des Bürgermeisters am 9. März müssen in der Marktgemeinde Latsch große Herausforderungen gemeistert werden: Schnellstens zu lösen ist die Problematik der illegal an die Beregnungsleitungen angeschlossenen Haushalte. Bis zum 1. April soll eine Lösung unterzeichnet sein. Man denkt daran, die Verantwortung ab Anschluss an die Gemeinde Latsch abzugeben. Mit einer möglichen Absurdität: Das Gartenwasser kann in Latsch teurer werden als das Trinkwasser. Auf die Lösung ist der gesamte Vinschgau gespannt. Beim Schloss Goldrain läuft in zwei Jahren der Pachtvertrag an die Genossenschaft aus. Bei der Tarscher Alm ist man derzeit beim Kopfen, welche Form der Tourismusverein wählen wird müssen, um geldmäßig und gesellschaftsmäßig Kauf und Führung des Liftes stemmen zu können. Die Gemeindeverwaltung kommt in die Situation, abwarten zu wollen, welche Summe als Führungsbeitrag vom Tourismusverein beziffert wird.  Wer auch immer von den zwei BM Kandidaten gewinnt: Eine Herkulesaufgabe erwartet ihn. (eb)

Gelesen 532 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.