Dienstag, 10 Juni 2014 00:00

Rückblick auf eine gelungene Saison

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s42 nachwuchsEishockey Latsch - Unser Ziel, als wir vor Jahren das Eishockey wieder nach Latsch gebracht haben, war es, die eigene Jugend aufzubauen und zu fördern. Das ist uns gelungen, immer wieder schaffen unsere Nachwuchsspieler den Sprung in die erste Mannschaft“, so Michele Modica, Präsident des AHC Vinschgau, bei der Vollversammlung, an der man auf eine erfolgreiche Saison zurückblickte. Die Serie B Mannschaft sicherte sich nach einem verhaltenen Saisonstart mit starken Leistungen zum Ende des Grunddurchgangs den Einzug ins Viertelfinale, wo man sich in der Best-of-Three Serie dem späteren Meister Alleghe mit 1:2 geschlagen geben musste. Was den Nachwuchs betrifft, so schickten die Eisfix Mannschaften in den Kategorien U8, U10, U12, U14 und U16 ins Rennen, wobei es in einigen Sektoren aufgrund der dünnen Spielerdecke Kooperationen mit den Vereinen aus Prad und Lana gab. Zudem gab es auch wieder eine Freizeitmannschaft. Nach Jahren der Abstinenz fand heuer auch der Eiskunstlauf zurück nach Latsch, welcher großen Zuspruch erhielt.  
Was die neue Saison betrifft, so laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren. Die Jugend- sowie einige Spieler der ersten Mannschaft haben bereits mit dem Trockentraining begonnen und Mitte August kehren sie aufs Eis zurück. Auch die Eiskunstläuferinnen haben das Training wieder aufgenommen.
Eine große Neuigkeit gibt es bereits, so wurde auf der Versammlung bekannt gegeben, dass der Vertrag mit dem Trainer Ivan Cerny nicht verlängert wurde. Wer der neue Chef hinter der Bande sein wird, wird zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben. (sam)

Gelesen 599 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.