Dienstag, 08 Juli 2014 09:06

Mini-Rafter paddeln zum Titel

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s39sp23 oberh kobRafting - Sie setzen sich in ein Schlauchboot und paddeln die Etsch hinunter. Dabei erleben sie das Wasser von seiner wilden Seite. Diesem Nervenkitzel setzen sich die Vinschger Rafterinnen und Rafter vom DRD4 Team aus. Seit Mitte der 80ger Jahre ist Rafting eine populäre Wassersportart, die sich auch im Vinschgau von großer Beliebtheit erfreut und nicht nur zur Freizeitunterhaltung, sondern auch als Hochleistungssport ausgeübt wird. Zwei Mal in der Woche trainieren die Vinschger Wasserbezwinger, einmal an Land und einmal im Wasser. Auf verschiedenen Abschnitten der Etsch, von Schlanders bis Latsch und von Marling bis Gargazon, sowie auf der Passer bereiten sie sich auf ihre Wettkämpfe auf nationaler und internationaler Ebene vor und erpaddeln sich immer wieder großartige Erfolge. Die Martellerinnen Sara Oberhofer, Lena Kobald, Raphaela Oberhofer und Pia Tumler aus Morter holten bei den Italienmeisterschaften in Sterzing dank der beiden ersten Plätze im Slalom und in der 5 km Abfahrt den Gesamtsieg bei den Kadetten und kürten sich zum Italienmeister. Melanie Kobald und Dorothea Oberhofer belegten in der Kategorie U23 den zweiten Platz. Zudem hat sich Oberhofer gemeinsam mit drei Meraner Vereinskollegen für die Europameisterschaft, die vom 15. bis 20. Juli in Bratislava ausgetragen wird, qualifiziert. Bei den Herren landete der Tarscher Felix Pirhofer auf dem dritten Gesamtrang. Am 3. August steht für die Rafter ein weiterer nationaler Bewerb auf dem Programm. An diesem Tag werden im Aosta Tal die Italienmeistertitel in den Disziplinen Kopf an Kopf sowie Sprint vergeben. (sam)

Gelesen 477 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok