Dienstag, 22 Juli 2014 00:00

Rom-Infos ins Tal

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s8 017von Albrecht Plangger - Die Verfassungsreform schreitet zügig voran. Der Senat der Regionen mit zwei Vertretern aus Südtirol bekommt Gestalt.
Südtirol wird seine Autonomie behalten, die Kluft zwischen Normal-Regionen und Sonderautonomie wird aber größer werden. Zeitgleich wird im Parlament die Reform der öffentlichen Verwaltung behandelt. Auch diese wird Auswirkungen auf unser unmittelbares Umfeld haben. Fast 2.000 Abänderungsvorschläge wurden eingebracht.
Die Reform wurde lautstark gefordert. Über Internet durfte man sogar Vorschläge an die Ministerien formulieren. Plötzlich sind aber alle dagegen, gegen jede Sparmaßnahme. Gegen die Kürzung der Gewerkschaftsfreistellungen, gegen die Mobilität der Staatsangestellten, gegen Altersbegrenzungen in den Gerichten, Spitälern usw..
Viel schwerer wiegt bei uns der unberechenbare „Bürokratismus“ in der öffentlichen Verwaltung, wenn dauernd Normen produziert werden, die einfache Abläufe verkomplizieren oder gar unanwendbar machen. Seit Monaten versuche ich mit einigen Freunden in Sachen Gemeindeautonomie dem ausufernden Bürokratismus in den normalen Arbeitsabläufen einer Gemeinde Einhalt zu gebieten und ein wirtschaftliches Aushungern der Peripherie durch Konzentration aller Ausschreibungen, Beauftragungen und Ankäufe der Gemeinden ausschließlich auf eine zentrale Vergabestelle und die zentrale Einkaufsagentur zu verhindern.
In den Vorschlägen zum Art. 39 stehen nun unsere Forderungen: die Festschreibung von Direktbeauftragung bei zum Wert von € 40.000,00 und bei Dringlichkeit und  Unaufschiebbarkeit, Ökonomats-
ausgaben oder kleinere Einkäufe und Beauftragungen  außerhalb der zentralen Einkaufsstelle (im Dorfladen oder beim Handwerker nebenan) und ohne Bürokratie.

Gelesen 776 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.