Dienstag, 22 Juli 2014 00:00

Lauffest am Reschensee

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s40 reschenseeÜber 3000 Läuferinnen und Läufer aus 16 Nationen pilgerten am 19. Juli in den Obervinschgau zu Südtirols größtem See, wo die 15. Auflage des Reschenseelaufs über die Bühne ging. Der Sieg beim wohl bekanntesten Laufevent des Landes, das in diesem Jahr fast 10000 Besucher anlockte, ging an den deutschen Tobias Schreindl, bei den Damen krönte sich die Sarnerin Kathrin Hanspeter zur Seekönigin.

Von Sarah Mitterer

Was einst als kleine Laufveranstaltung begann, hat sich in der Zwischenzeit zu einem der beliebtesten Läufe im gesamten Alpenraum entwickelt.

158 Athleten nahmen im Jahr 2000 an der ersten Auflage des Reschenseelaufes teil, die Anzahl der Starter stieg jedes Jahr stetig an. 2006 wurde erstmals die 1000er Marke geknackt, in den darauffolgenden Jahren nahm das Teilnehmerfeld immer weiter zu und 2011 waren schließlich knapp 3000 Athleten am Start. Aus dem Volkslauf ist eine von Südtirols bekanntesten Sportveranstaltungen geworden, die mittlerweile eine von sieben Etappen der Top7-Laufserie ist.
Organisiert wird der Reschenseelauf vom Rennerclub Vinschgau. OK Chef Gerald Burger, sein zwanzigköpfiges OK-Team und über 600 freiwillige Helferinnen und Helfer sorgten auch heuer wieder mit einer vorbildlichen Organisation für einen reibungslosen Ablauf. Im Start/Zielgelände, das sich beim historischen Kirchturm in Graun befindet, konnte man das Rennen auf zwei Großbildschirmen verfolgen und war so immer auf dem aktuellsten Stand. Zudem konnte man dort den Bauernmarkt besuchen oder im großen Festzelt einheimische Köstlichkeiten genießen.
s40 siegerUm Punkt 17 Uhr fiel der Startschuss zur heurigen Seeumrundung. Bei strahlendem Sonnenschein kämpften die Teilnehmer um den prestigereichen Sieg. Nach 15,3 Kilometern und einer Zeit von 49.45,9 Minuten war es der Deutsche Tobias Schreindl, der als erster die Ziellinie überquerte. Mit dem drittplatzierten Daniel Hofer, ein bekannter Triathlet, landete auch ein Südtiroler auf dem Podium.  Bei den Damen ging der Sieg an die Sarnerin Kathrin Hanspeter. Der schnellste Vinschger im Klassement war Michael Burger, der als Sechster ins Ziel kam und somit einen Platz vor dem Rekordsieger Hermann Achmüller lag, Petra Pircher war die stärkste Vinschgerin.
Neben dem Hauptlauf gab es auch in diesem Jahr wieder einen Kinderlauf, einen Bewerb für Handbiker und Nordic Walker, sowie den „Just for Fun“ Lauf, bei dem die Zeit nicht gemessen wurde. Zudem wurde ein Special Olympic Bewerb ausgetragen.
Mit einem großen Feuerwerk am Abend fand die Jubiläumsausgabe schließlich einen perfekten Ausklang.
Wer in diesem Jahr nicht dabei sein konnte, der sollte sich den 18. Juli 2015 im Kalender rot markieren. An diesem Tag findet die 16. Auflage der wohl schönsten Seeumrundung des ganzen Landes statt.

reschenseelauf

Gelesen 581 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok