Dienstag, 22 Juli 2014 00:00

„Für alle nicht leicht!“

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s41 P1140210Fußball; 2. Liga, Gruppe A - Der 48-jährige Daniel Riedl aus Prad gehört zu den erfahrenen Trainern im Vinschgau. Als aktiver Fußballer hat er in Schluderns und Prad gespielt. Als Trainer hat er Schluderns in die Landesliga geleitet, 2 Jahre war er Trainer in Schlanders, 1 Jahr in Eyrs, 2,5 Jahre in Laas und 3 Jahre in Prad.
Vinschgerwind: Wie sieht der energische Daniel Riedl die Lage in der 2. Liga, wo 5 Vinschger Mannschaften und zwar Plaus, Prad, Laatsch/Taufers, Eyrs und Schluderns spielen?
Daniel Riedl: In der 2. Liga, wo ziemlich gute Mannschaften vertreten sind, ist das Niveau wirklich sehr ausgeglichen. Favorit ist Dorf Tirol, von Plaus, Schluderns, Ulten und Laas gefolgt. Wenn man denkt, dass Laas in der Rückrunde der 1. Liga 23 Punkte gemacht hat, muss man unbedingt die gute Arbeit unterstreichen, welche Karl Paulmichl in einer sehr schwierigen Änderungsphase mit starker Überzeugung geleistet hat.
Wie sehen Sie die Lage des ASV Prad-Fußball, welcher im Vorjahr als zweitbeste Vinschger Mannschaft hinter Plaus die Meisterschaft an 5. Stelle abgeschlossen hat?
Das Kollektiv ist unsere Stärke, wo ein guter Zusammenhalt herrscht. Wir werden versuchen, so schnell wie möglich die 25 Punkte der Sicherheit zu erreichen, um mit relativer Ruhe spielen zu können. Die Lage ist für alle Mannschaften  schwierig. Zum Beispiel Schluderns: Obwohl Schluderns über eine starke Mannschaft verfügt, musste es bis zum letzten Spiel gegen den Abstieg kämpfen!

Interview: Leonardo Pellissetti

Gelesen 476 mal
Mehr in dieser Kategorie: « Neuigkeiten Auf dem Rasen der Profis »

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok