Dienstag, 05 August 2014 00:00

Ritterspielbesucher fahren durchschnittlich 217 km

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s11 2903Schluderns -  Vom Freitag, 22. bis Sonntag, 24. August finden in Schluderns die neunten Südtiroler Ritterspiele statt. Rund 1300 Schausteller und 70 Markttreiber aus elf Ländern verwandeln das Gelände auf dem ehemaligen Flugplatz in einen bunten, mittelalterlichen Tummelplatz. Der Vinschgerwind hat mit dem Programmkoordinator Mirko Stocker gesprochen.

Vinschgerwind: Sie sind kürzlich von einer Informationsreise aus Kaltenberg bei München zurückgekehrt, wo es seit 35 Jahren Ritterspiele gibt. Ihre Eindrücke.
Mirko Stocker: Die Ritterspiele in Kaltenberg nahe der Millionenstadt München laufen auf kommerziellem privatwirtschaftlichem Niveau. Die Veranstaltung dauert drei Wochen lang. Bis zu 15.000 Besucher werden täglich auf dem Gelände gezählt. Die Bauten bleiben auf dem Gelände stehen, was für die Veranstalter von Vorteil ist. Es gibt täglich eine Hauptshow von zirka zwei Stunden, doch insgesamt werden weniger Attraktionen geboten als bei uns. Der Markt ist ähnlich bestückt. Die  Eintrittspreise sind um einiges höher als bei uns. Die Preise beginnen bei 45 Euro pro Tag und für die einzelnen Attraktionen muss zusätzlich bezahlt werden. Wir sind bei den Preisen vergleichsweise günstig. Wer den Vorverkauf nützt, kann sparen. Eine Dreitageskarte für eine Familie  (2 Erwachsene, 3 Kinder) kostet im Vorverkauf 75 Euro.

Wer sind die Besucher in Kaltenberg?
Es sind mehrheitlich junge Erwachsene. Und es gibt kaum Kinderprogramm. Die Südtiroler Ritterspiele hingegen punkten mit dem kostenlosen Kinderprogramm, das rund um die Uhr angeboten wird. Die Organisation bei uns ist auf ehrenamtlicher Mitarbeit aufgebaut. Es profitieren vor allem die Vereine des Ortes.

Wer ist der typische Gast der Südtiroler Ritterspiele?
Laut einer Umfrage-Studie der Universität Bozen sind es vor allem Familien mit vier Personen, die zu uns kommen. Die Befragten nehmen eine durchschnittliche Anfahrtszeit von 217 Kilometern in Kauf. Alle Befragten sagen, dass sie wiederkommen werden. Das spricht für unser Programmangebot.

Welche Attraktionen wird es heuer geben?
Wir setzen auf die zwei Schwerpunkte Show und sportliche Wettkämpfe. Es wird Altbewährtes geben und Neues. Zur Attraktion könnten die spektakulären Freikampfturniere zwischen Akteuren aus Turnier-Nationalmannschaften werden. Es gibt ein Schießturnier für eingetragene Bogenschützen. Der traditionelle Wettstreit zwischen Burschen aus sechs Vinschger Dörfern, der „Palio Venostanum“ findet wiederum statt. Heuer werden wir zusätzlich zur Haupttribüne, der Arena, noch drei Bühnen aufstellen, um die Darsteller sichtbarer zu machen. Absolute Attraktion ist der farbenfrohe Umzug am Samstag durch Schluderns.  

Interview: Magdalena Dietl Sapelza

Infos: www.ritterspiele.it

{jcomments on}

Gelesen 583 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok