Dienstag, 25 November 2014 00:00

Line Dance erobert den Vinschgau

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s22 4467Vinschgau - Einheitlich gekleidet, konzentriert und synchron setzen sie ihre Tanzschritte zu schwungvoller Country-Musik und folgen der vorgegebenen Choreographie. Sie tanzen individuell in Reihen und Linien vor- und nebeneinander. Und sie haben großen Spaß dabei.
Die Rede ist von den rund 40 Tänzerinnen und Tänzern der Vinschger Line-Dance-Gruppe, die seit drei Jahren in einem Verein organisiert ist. Wöchentlich treffen sie sich zu Proben in Laas und Rabland. Die Auftritte bei unterschiedlichen Veranstaltungen bestreiten sie gemeinsam.
Besonders aufregend war die Teilnahme an Weltrekordversuchen in St. Anton. Als Verstärkung der Line Dance Gruppe Landeck schafften sie die Eintragung in das Guinnessbuch der Rekorde, einmal mit 1.300 Personen und 20 Tänzen in der Stunde, ein anderes Mal mit 1.200 Personen im Schlangentanz. s22 4542Auch Line Dancer aus Tscherms waren beim Weltrekord dabei.
Leiter der Vinschger Line Dance Gruppe ist Francesco Ferrara. Unterstützt wird er von seiner Partnerin Wally Gruber.  Ferrara hat diesen Tanz-Sport in den Vinschgau gebracht. Er war als Elektromonteur beim Bau der Bahnstrecke im Vinschgau tätig und wurde hier sesshaft. Heute arbeitet er in der Schweiz. Ferrara selbst war mit dem „Line Dance Fieber“ bei einem Country-Fest in Bayern infiziert worden. Seine erste Line Dance Gruppe im Vinschgau formierte sich unter seiner Leitung 2008 in den Reihen der Pferdefreunde Glurns. Der Line Dance ist unter Leistungssport eingestuft. Es geht um Kondition und  Merkfähigkeit. Die Muskeln werden genauso angeregt wie die Sinne. Das steigert das allgemeine Wohlbefinden. Beim Synchron-Tanzen ist regelmäßige Teilnahme an den Proben wichtig. Ansonsten kann man den Anschluss verpassen, es sei denn, man findet daheim die Zeit zum Üben. Neueinsteiger sind jederzeit willkommen. Diese werden in Anfängerkursen vorbereitet, damit sie sich schneller in die bereits erfahrene Tanzgruppe integrieren können. Gute Erfahrungen haben Ferrara und Gruber mit Kindern und Jugendlichen gemacht. Der Line Dance wirkte in der Schule leistungssteigernd.  Derzeit warten einige Interessierte darauf, starten zu können. Deshalb wird derzeit über einen Neueinsteiger-Kurs nachgedacht. (mds)
Informationen unter: 3406900682  (ab 17.00 Uhr)

{jcomments on}

Gelesen 1010 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok