Dienstag, 25 November 2014 00:00

Durch Jugendsünde zum Millionär

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s25 4605s25 4610Dorftheater Schleis - Der Schwank „Zwei Herren spielen Dame“ von Wilfried Reinehr auf der Bühne des Schleiser Dorftheaters hat das Publikum in zweiter Auflage amüsiert. Die Premiere war bereits Anfang April gefeiert worden. Doch nach einem Trauerfall im Dorf waren alle weiteren Aufführungen abgesagt worden. Im Herbst haben die Schauspielerinnen und Schauspieler das Stück erneut aufgegriffen. Der Inhalt dreht sich um die Jugendsünden zweier Schleiser Männer, des Bäckermeisters Taddäus (Max Eller) und des Unterwäsche-Verkäufers Emil (Peter Abarth). Beide haben vor 18 Jahren einen aufregenden Urlaub in Riccione verbracht und sind plötzlich mit den Folgen ihrer amourösen Abenteuer konfrontiert. Die junge Dame Silvia (Nadja Abart) will ihren Vater kennenlernen und diesen, was lange niemand weiß, an ihrer millionenschweren Erbschaft beteiligen. Im bunten Treiben mit deftigen Sprüchen und Witzen mischen Emils übereifrige Schwester (Priska Schenk), deren Neffe Wolfi (Markus Eller), der Beamte Otto (Florian Waldner), der Backpulver-Vertreter Robert (Richard Hirschberger) und die einfältige Traudl (Judith Abart) kräftig mit. Ein sehr langes Versteckspiel beginnt mit Missverständnissen und turbulenter Verkleidung, das Silvias Mutter (Anja Haller) schließlich auflöst.
Silvias Vater ist der Beamte Otto, der vor 18 Jahren ebenfalls in Riccione Urlaub gemacht hat. Er wird zu seiner Überraschung Millionär.  
Regie führten die beiden Hauptdarsteller  Max Eller und Peter Abarth. Das Publikum honorierte die Mühe der Akteure auf und hinter der Bühne mit kräftigem Applaus. (mds) 

{jcomments on}


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00fb819/vinschgerwind.it/templates/purity_iii/html/com_k2/templates/default/item.php on line 248
Gelesen 843 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.