Dienstag, 31 März 2015 00:00

Phishingfalle

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s12 roland1Wind - Klick-Tipps - Immer wieder hört man von Phishing-Mails, aber was ist das? Den Begriff verwendet man, wenn Betrüger versuchen “geheime” Daten wie z.B. Passwörter, Bankkonten-Zugänge usw. zu “er-fischen”. Dazu werden oft bekannte Websites (z.B. von Banken, Online-Shops, usw.) nachgebaut, über die man gebeten wird, Zugangsdaten oder Sicherheitsdaten einzugeben. Zu so einer Seite wird man über ein Mail oder einen Virus weitergeleitet. Hat man die gefälschte Website erreicht und gibt dazu noch seine Daten ein, schickt man diese direkt an die Betrüger. Auch ist es möglich, dass man von einem bekannten Kontakt ein Mail mit einem Link zu einem solchen Formular erhält. Es gilt zu verstehen, dass seriöse Firmen und Banken NIEMALS darum bitten, geheime Daten wie Passwörter, Antworten auf Sicherheitsfragen oder TAN’s über ein Formular zu aktualisieren, dies ist immer nur im internen Bereich einer Seite möglich. Gefälschte Seiten erkennt man am besten über die Adresszeile (weiße Zeile oben im Browser), wenn dort nicht die Domain (z.B. google.com oder ihrebank.it) steht, ist Vorsicht geboten. Ebenso ist darauf zu achten, dass es sich um “zertifizierte” Seiten handelt, bei denen https:// davor steht. Sollte es trotz dieser Vorsichtsmaßnahmen passieren, dass man die Daten weitergibt, gilt es, sofort das Passwort zu ändern und den jeweiligen Anbieter zu kontaktieren. Zudem gilt: Ein aktueller Virenschutz kann helfen.

{jcomments on}

Gelesen 371 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok