Dienstag, 28 April 2015 00:00

„Oberland ist der Star!“

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s38 176Nach einer langen Laufbahn als sehr talentierter Spieler ist Jakob Moriggl Trainer geworden. Die von ihm geleitete Mannschaft ist Oberland/Burgeis, welche dabei ist, eine gute Meisterschaft zu bestreiten. Der „Vinschgerwind“ stellt ihm einige Frage über die Lage in der 3. Liga Gruppe A und über die Perspektive für die Mannschaft von Oberland.

von Leonardo Pellissetti

Vinschgerwind: Wie sehen Sie die Rückrunde in der 3. Liga Gruppe A?


Jakob Moriggl: Allgemein ist die 3. Amateurliga ausgeglichen, mit Ausnahme von Algund. Diese sind mit 10 Punkten Abstand auf dem sicheren Weg in die 2. Liga. Danach sind sicher Mölten, Goldrain und Andrian die Mannschaften mit dem größten Potenzial, Platz 2 einzunehmen. Wir werden aber versuchen, dem ein und anderen Verein ein Bein zu stellen, damit die Liga spannend bleibt. Nach einer mittelmäßigen Vorrunde durch Niederlagen gegen den Tabellenletzten, Unentschieden gegen den Vorletzten, fehlen uns sicher 4-5 Punkte, die wir jetzt gut gebrauchen könnten, um vorne ein Wörtchen mitzureden. Doch der Ball ist rund und abgerechnet wird zum Schluss.
Die Vorbereitung war etwas schwierig, da in Burgeis oder in St. Valentin fast die ganze Vorbereitungszeit Schnee auf dem Platz lag und an Training auf dem Feld nicht zu denken war. Wir sind dann in die Halle, auf den Malser Sportplatz (Danke dafür) oder auf die Laufbahn in Mals ausgewichen.
s38 701Mit der Rückrunde bin ich bis jetzt zufrieden. Wir sind im Moment die 3.-stärkste Rückrundenmannschaft. Mit 3 Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage kann man durchaus von einem gelungenen Start sprechen. Um den Anschluss an das vordere Drittel nicht aus den Augen zu verlieren, mussten wir in den letzten beiden richtungsweisenden Spielen punkten, und haben eines davon unentschieden gespielt und das andere gewonnen (Goldrain 3. platziert und Andrian 2. platziert).
Nun steht der nächste Brocken auf dem Plan. Absteiger Mölten kommt zu Gast und wir werden es ihnen so schwer als möglich machen, etwas Zählbares aus Burgeis mitzunehmen.
Ich hoffe unsere Serie bei den Heimspielen hält an, denn zu Hause sind wir noch ungeschlagen.

Wie sehen Sie die Rückrunde für den FC Oberland?
Wir sind eine sehr junge Mannschaft mit durchaus talentierten Spielern. Manchmal fehlt uns etwas die Erfahrung in gewissen Spielsituationen, doch wir wissen, dass wir noch viel lernen müssen.
Der Neuzugang im Sommer vom langjährigen Kapitän von Mals, Patscheider Martin, war deshalb sehr wichtig für uns. Denn er kann unseren Spielern mit seiner Erfahrung in jeder Situation weiterhelfen und ist jedem ein Vorbild, was Einsatz und Fleiß angeht.
Das Umfeld im Verein mit Präsident, Betreuern, Ausschussmitgliedern und Helfern funktioniert hervorragend, und ist für einen Verein sehr wichtig. Allen ein herzliches Vergelt’s Gott.
Hervorzuheben ist die Geschlossenheit, der Zusammenhalt und die Kollegschaft in der Mannschaft. Dafür muss ich meinem Vorgänger Wegmann Harald danken, der die Mannschaft vor mir trainiert hat.
Bei uns ist die Mannschaft der Star. Wenn nicht jeder einzelne bereit ist, für den anderen alles zu geben, dann hat man im Mannschaftssport ein Problem.
Ich wünsche allen Fußballern eine verletzungsfreie Saison.

{jcomments on}


Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00fb819/vinschgerwind.it/templates/purity_iii/html/com_k2/templates/default/item.php on line 248
Gelesen 796 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.