Dienstag, 25 August 2015 15:38

Erfolgreiche 3. Internationale Turmregatta

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s50 3388Stilfser Joch/Prad - Bereits zum dritten Mal fand am vergangenen Wochenende die Internationale Turmregatta auf dem Reschensee statt. 116 Segler in 6 Bootsklassen konnten bei perfekten Windbedingungen bis zu 8 Wettfahrten segeln. Der Reschensee entwickelt sich mehr und mehr zum Mekka der Alpen für  Regattasegler. Bei den Topcats welche in 3 Kategorien K1, K2 und K3 segelten dominierte bei den K1 Klampfer Wolfgang und Klampfer Paul auf AUT 4412 das Feld von 11 Katamaranen. Mit 6 Laufsiegen und einem 2. Rang in der 6. Wettfahrt mussten Sie nicht mehr zum letzten Lauf antreten.  Bei den K2  siegten Sepp Kipfer und Gabriele Hellenbroich auf SUI2491 mit der gleichen Anzahl Punkte wie GER2483 Kruse Albrecht und Kruse Christine. Da das Schweizer Boot aber mehr Laufsiege auf dem Konto hatten entschieden Sie die Serie für sich. Auf dem Einmann oder Einfrau Katamaran K3 gewann AUT699 mit Schallmoser Hubert. Im Anschluss an die Katamarane wurden jeweils die Solinge gestartet, die auch zum ersten Mal heuer den 1. Alpencup auf dem Reschensee ausgetragen haben. Dies war auch die erste internationale Regatta überhaupt, die jemals für Kielyachten auf dem Reschensee ausgetragen wurde. Insgesamt 14 Solinge aus Deutschland, Österreich und Italien waren am Start. Nachdem am ersten Tag das Boot GER308 mit Karl Haist, Zeileis Martin und Heist Irene das Feld noch anführte, konnten sich dann am zweiten Tag die gesetzten Favoriten Roman Koch, Von Hoermann Bernd und Koch Valentin nach einem Fotofinish bei dem es um Zentimeter ging durchsetzen. Mit einem Punkt Vorsprung holte sich somit das Team GER 1 den Wanderpreis in Form des Grauner Kirchturms aus Göflaner Marmor gestiftet von Christoph Koch und Dietmar Punter. Isgesamt fünf Teams des Segelvereins Reschensee waren ebenfalls am Start. Die beste Platzierung erreichte die Reschener Yache L.E.A mit Arnold und Edith Ortler verstärkt mit Maria Rosatti.
Für die Fireballs war die Turmregatta das Warmup für die am Donnerstag 6. August startende Schweizermeisterschaft hier auf dem Reschensee. Nach 8 unangefochtenen  Laufsiegen setzte sich einmal mehr SUI14799 mit Claude Mermod und Ruedi Moser durch und gewann die 3. Turmregatta der Fireballs. Damit gelten sie sicher auch als Favoriten für die Schweizermeisterschaft vom kommenden Wochenende.  
Nach 6 anspruchsvollen Wettfahrten bei den Finn Seglern gewann Martin Mitterer auf GER22 mit einem Punkt Vorsprung auf ITA89 Florian Demetz.
Ab Donnerstag 6. August ging es weiter mit Regatta Fieber auf dem Reschensee. Zur Schweizermeisterschaft der Fireballsegler und Meisterschaft der Schweizer Contender Klasse werden wiederum 50 – 60 Boote aus mindestens 5 Ländern erwartet. Für spannende Wettfahrten auf dem Wasser ist gesorgt. Auf dem Regattagelände bietet der Segelverein Reschensee den Zuschauern Informationen, Kommentare und Interviews zu dem Geschehen auf dem Wasser. Wenn es die Wetterverhältnisse erlauben, können die Rennen auch hautnah von einer Besucherplattform aus mitverfolgt werden. Ebenfalls wird für das leibliche Wohl gesorgt.(aw)

{jcomments on}

Gelesen 337 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok