Dienstag, 02 August 2016 00:00

„Achtung! A Walsche.“

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s15 MonicaTrettelSchlanders/Schlandersburger Sommerabende - Zum Auftakt der Schlanderser Sommerabende konnte Raimund Rechenmacher, der Leiter der Bibliothek Schlandersburg, am 26. Juli Monica Trettel mit ihrem Solo Kabarett „Achtung! A Walsche“ präsentieren. Großteils im Südtiroler Dialekt und teilweise in Italienisch erzählte Trettel die skurrile Biographie einer einheimischen Walschen, deren Vorfahren von „ganz unten“ kamen, die einen Großvater hatte, der bei den Kaiserjägern war und die sich durch den Südtiroler Alltag durchkämpft. Sie trug alles, was zum Südtiroler Klischee passt: einen Zopf, eine Tracht und einen Schurz. Was ihr fehlte, war ein Stück Land und die Sprache. Sie richtete sich einen Topf, pflanzte Basilikum und Schnittlauch, um zu Land zu kommen. Schwieriger war es mit der Sprache. Sie verstand nichts und hat einfach immer nur gelächelt und versucht im Einklang mit der Natur zu leben und vor allem die Körpersprache einzusetzen, denn diese Sprache ist s15 MonicaTrettel Schlandersburgklarer als die Sprache der Wörter. Gemeinsam mit der Regisseurin Helga Walcher hat Monica Trettel das Stück entwickelt. Der teilweise einsetzende Regen hat weder Trettel, noch die rund 100 Besucher davon abgehalten, das Kabarett im schönen Innenhof der Schlandersburg zu genießen. In den darauffolgenden fünf Dienstagen bis am 23. August gibt es wieder gute Musik bei den Schlanderser Sommerabenden in der Schlandersburg. Unter dem Titel „Sou a Kaas“ wird zum Abschluss am 23. August Kultur, Käse und Wein präsentiert. Es gibt Musik von „Tire Bouchon“, sowie eine Verkostung von Schlanderser Eigenbauweinen und Vinschger Almkäse. (hzg)

{jcomments on}

Gelesen 698 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.