Dienstag, 20 August 2019 10:35

Im Clinch

Artikel bewerten
(0 Stimmen)
BM Ulrich Veith: Geschäfte gehören ins Zentrum“ BM Ulrich Veith: Geschäfte gehören ins Zentrum“

Mals - Mittlerweile ist die kleine Villa „Marolles“ an der Ecke Staatsstraße/Bahnhofsstraße in Mals freigelegt, Bäume und Sträucher sind entfernt, das verlassene Haus steht nackt da. Haus und Grundstück sind Gegenstand eines Streitfalles. Der Immobilienmakler Bernhard Wellenzohn hat das Anwesen gekauft und will umbauen. Die Gemeinde Mals hat den vom Gemeinderat vorgeschriebenen und von Wellenzohn eingereichten Durchführungsplan „zurückgestellt“, also nicht behandelt. Begründung: „...weil die Position der Grundstückszufahrt, welche wesentlich für die Bebauung ist, nicht geklärt werden konnte...“ Wellenzohn hatte gleichzeitig mit dem Durchführungsplan das Gesuch um „Abbruch Wohnhaus und Neubau Wohn- und Geschäftshaus mit überdachten Parkplätzen“ eingereicht. Dieses Gesuch wurde abgelehnt, weil „der Durchführungsplan fehlte“. Nun hat Wellenzohn Rekurs beim Verwaltungsgericht eingereicht und einen Monat später der Gemeinde einen neuen Durchführungsplan vorgelegt. Die Gemeinde hätte diesen genehmigt und das alte Ansuchen archiviert. Aber Wellenzohn akzeptierte keine Archivierung. BM Ulrich Veith hat vor einem Jahr dem Vinschgerwind gegenüber geäußert, dass er kein Geschäft an der Hauptstraße wolle. Der Clinch mit „Bernie“ ist nun verwirrend, aber er ist da. (eb)

Gelesen 75 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok