Dienstag, 24 Juni 2014 09:06

„Im Kommen sind Rasenroboter“

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

s38 1047Vinschgerwind: Wie legt man einen Traumgarten an?
Peter Plieger: Die Kunst der Gartengestaltung liegt darin die Vorstellungen und Wünsche des Kunden zu verstehen und daraus ein Konzept auszuarbeiten. So entsteht für jeden ein individueller Traumgarten ganz nach den persönlichen Vorstellungen.

Will man einen individuellen Traumgarten, kommt man um einen ausgebildeten Landschaftsgärtner nicht herum. Was macht ein Landschaftsgärtner genau?


Andreas Kaserer: Landschaftsgärtner ist ein vielseitiger Beruf. Angefangen von der Planung bis zur gesamten Umsetzung der Außengestaltung. Dazu gehören Holzarbeiten, die Erstellung von Mauerwerken, Pflasterarbeiten sowie das Anlegen von Bewässerungs- und Teichanlagen  und natürlich die klassischen Bepflanzungen.

Trend im Garten sind Barfußwege. Was ist ein Barfußweg?
Peter Plieger: Der Sinn eines Barfußweges liegt darin, verschiedene Oberflächen beziehungsweise Materialien zu ertasten. So erfährt das Fühlen von Holz, das Erleben von Stein oder Rinde, von Rasen und Wasser eine besondere Aufmerksamkeit und lässt eine Sinneserfahrung zu, die zudem sehr gesund ist. Ein Barfußweg basiert auf dem Konzept,  Füßen die natürliche Stellung wiederzugeben, das entlastet die Bandscheiben, schult die Konzentration und das Gleichgewichtsgefühl und stärkt insgesamt den gesamten Bewegungsapparat.

Teichanlagen: Für jeden Garten geeignet?
Peter Plieger: Damit ein Teich funktioniert, müssen einige Grundregeln berücksichtigt werden. Zum Beispiel ist für klares Wasser im Teich ausschlaggebend, dass der Teich den richtigen Standort mit den geeigneten Pflanzen hat. Wichtig ist auch die passende Technik. Dann steht einer perfekten Teichanlage nichts mehr im Wege.

Sichtschutz im Garten: Wie kann ich mich vor neugierigen Blicken schützen?
Andreas Kaserer: Es gibt viele Möglichkeiten: Die richtige Bepflanzung, Holz oder auch Steinelemente können einen individuellen Sichtschutz bilden und vor unerwünschten Blicken schützen.

Worauf muss man bei Bewässerungsanlagen achten?
Peter Plieger: Der Bau von Bewässerungsanlagen erfordert ein perfektes Zusammenspiel zwischen Pflanzenverständnis und dem Installieren der Rohre. Mit einer Bewässerungsanlage kann man eine Menge Geld und Zeit sparen, Zeit und Geld, die auf der anderen Seite im Garten genossen werden kann.

Welche Funktionen können Mauerwerke in einem Garten übernehmen?
Andreas Kaserer: Sie spielen eine wichtige Rolle in der Gartengestaltung. Mit Mauerwerken können Terrassen gebildet werden, sie können die Funktion von Sicht- und Windschutz übernehmen, des Weiteren als Beetbegrenzungen eingesetzt werden oder einfach nur zur Einteilung des Gartens dienen, um dem Garten Struktur und Form zu geben.

Wie lässt sich Holz im Garten verwenden?
Peter Plieger: Als natürliches und beruhigendes Element ist Holz sehr beliebt und lässt sich hervorragend auch mit anderen Materialien kombinieren. Terrassenböden, Teichstege, Brücken, Zäune, Pergolen, und vieles mehr tragen Holz und sind wichtige Elemente im Landschafts- und Gartenbau.

Kann man auch aus einem kleinen Garten etwas machen?
Andreas Kaserer: Natürlich. Mit der richtigen Positionierung von verschiedenen Elementen und dem Einsatz von passenden Materialien, wird auch der kleinste Garten zu einer Wohlfühloase.

Ein Blick in die Zukunft: Im Kommen sind sogenannte Rasenroboter.
Peter Plieger: Das stimmt. Ein Rasenroboter mäht praktisch den Rasen selbst. Die Nachfrage ist groß: sei es für Hotelanlagen, als auch für Privatgärten. Immer mehr Menschen entscheiden sich für einen Rasenroboter, weil viel Zeit damit gespart werden kann. Wir arbeiten im Bereich der Rasenroboter mit Ivo Visani aus Staben zusammen. Die Erfahrung hat uns gezeigt: Wird ein Roboter bereits bei der Planung des Gartens berücksichtigt, ist die Installation um einiges leichter.

Gelesen 1100 mal

Schreibe einen Kommentar

Make sure you enter all the required information, indicated by an asterisk (*). HTML code is not allowed.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.